Ein Bericht von Heinz Spindler: „Euer Gott ist ein anderer Gott als unserer. Euer Gott ist barmherzig und voller Liebe. Ihr redet ganz normal mit eurem Gott.“ - Das sind die Worte einer jungen Muslimin auf einer Freizeit in Serbien. Die Freizeit unter Roma-Kindern wurde von einem Team junger Erwachsener aus Stuttgart geleitet.

Die junge Muslimin, ebenfalls Mitarbeiterin, hat das Stuttgarter Gemeindeteam genau beobachtet. Ganz genau hat sie zugehört, als jeder von seinen Erfahrungen mit dem auferstandenen JESUS CHRISTUS berichtete. In dem Leben dieser jungen Muslimin hat ein Denkprozess eingesetzt, weil sie aufrichtige, junge JESUS-Menschen kennengelernt hat, und sie sich nun mit dem Gehörten, Gesehenen und Erlebten auseinandersetzt.

Was auch immer aus diesem Denkanstoß werden wird, wie auch immer das Fazit und die Entscheidung dieser jungen Frau gegenüber JESUS ausfallen wird - die Aussage der jungen Frau ist ein wunderbares Zeugnis über die Wahrheit der Worte JESU: „Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht.“ Joh. 7, 37b-39

Hier in Serbien werden wir immer wieder aufs Neue dazu ermutigt, Menschen allein auf JESUS CHRISTUS aufmerksam zu machen. Dazu ist es am besten, dass wir uns selbst jeden Tag vom Geist GOTTES in ein kindliches Vertrauen auf JESU führen lassen - ohne große „geistliche Schminke“, ohne ein Festhalten an Tradition, ohne ein Klammern an Denominationen oder die eigene Intelligenz und große Worte, ohne Vorurteile und „vorgefertigtes“ Wissen über den anderen. - JESUS allein macht den Unterschied, weil er der auferstandene, wahre Schöpfergott ist.

Nur JESUS selbst kann der tiefsten Not der Menschheit begegnen, und diese Not besteht darin, dass Seelen getrennt vom Schöpfergott leben. Diese Seelen folgen irgendwelchen Göttern der Religionen, des Sozialismus, des Kommunismus, des Humanismus oder des Kapitalismus, um irgendwie Frieden, Ruhe und eben auch Wohlstand zu finden. – Doch JESUS gibt mehr als all diese vermeintlichen „Hoffnungsstifter“: ER schenkt Vergebung und Versöhnung, Hoffnung und Vertrauen in unseren Schöpfergott. ER lässt die hungrigen Seelen plötzlich staunen über einen liebenden himmlischen Vater!

Immer wieder haben wir auch in Deutschland Kontakte zu Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien und zu so vielen andersstämmigen Migranten, die zu uns ins Land kommen.
Unser Wunsch ist es, dass diese Zeilen jeden dazu ermutigen, auf diese „Fremden“ zuzugehen und ihnen das wunderbare Zeugnis des auferstandenen CHRISTUS nicht vorzuenthalten.

In JESUS, dem Sieger, grüßen euch aus dem von GOTT geliebten Serbien,
Heinz Spindler mit seiner Frau Ute