ChanceMent bietet Dir die Möglichkeit, Praxiserfahrung im Kontext Deines Studiums zu sammeln und gleichzeitig neue Kulturen und Mentalitäten zu entdecken, die Dich in Deiner Persönlichkeit und Deinem Glauben reifen und wachsen lassen!


Denise aus Stuttgart studiert Sozialmanagement und ergriff die Chance, sich im Rahmen ihres Pflichtpraktikums in der brasilianischen Missionsorganisation „Comunidade Evangelica Nova Aurora“, kurz CENA, im Raum São Paolo zu engagieren. Dazu verbrachte sie drei Monate in Südamerika, um die Arbeit der Entzugseinrichtung „Fazenda Nova Aurora“ näher zu untersuchen. Im Rahmen der statistischen Betrachtung der Belegungszahlen innerhalb der Jahre 2011 bis 2013 untersuchte Denise zum einen die absoluten Belegungszahlen hinsichtlich Altersstruktur und Geschlechterverteilung, zum anderen fokussierte sie sich auf das Verhältnis erfolgreicher und abgebrochener Durchläufe des Entzugsprogrammes. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Forschungsarbeit war die Auseinandersetzung mit den Gründen der Behandlung einerseits (am häufigsten ließen sich drogen- und alkoholabhängige Menschen therapieren) und die Analyse von Therapieerfolgen andererseits.

So trocken das Studieren von Belegungszahlen und Teilnehmerstatistiken auch sein mag, so beeindruckend und ergreifend war es für Denise, mit den Menschen auf der „Fazenda“ persönlich in Kontakt zu kommen. „Ich wohne mit drei der Frauen in einem Haus, teile mir Schlafzimmer und Tagesablauf mit ihnen. Es ist eindrucksvoll, ihre Geschichten in Gesprächen kennen lernen zu dürfen“, berichtet sie. Besonders fasziniert hat sie die Geschichte von Roberto, der Anfang 20 ist und schon 18 versuchte Entzüge hinter sich hat. Mittlerweile hat er das neunmonatige Entzugsprogramm auf der Farm erfolgreich abgeschlossen und wohnt seit 6 Monaten im Familienhaus „Casa“, einer Art Wohngemeinschaft, die von zwei Missionaren betreut wird. „Sein Heilungsprozess dauert noch an, aber jedes Mal, wenn ich ihn freudestrahlend im Casa sehe, bin ich überwältigt, wie Gott Leben verändern kann!“