Armut und Perspektivlosigkeit treiben viele Menschen in Albanien in Kriminalität und ins Gefängnis. Die Gefängnisseelsorge in Albanien möchte die Häftlinge nicht sich selbst überlassen, sondern erzählt ihnen in Glaubenskursen von JESUS CHRISTUS.

 

Viele saugen die Botschaft von Vergebung, Befreiung und Lebensveränderung auf und wollen JESUS kennenlernen. Leidtragende sind auch die Familien der Gefangenen, denen oft der Versorger der Familie fehlt. Auch sie unterstützt unser Partner und erlebt dabei, wie JESUS versorgt: Die Frau eines Gefangenen klagte zum Beispiel, dass ein oder zwei Ziegen das Leben ihrer Familie so viel einfacher machen würden. Inderselben Woche im Gottesdienst wurde der Leiter dieser Arbeit angesprochen, ob er jemanden kenne, der ein paar Ziegen gut gebrauchen könnte – GOTT hilft!