Er wollte nicht, dass seine Heimat andauernd mit „Switzerland“, also der Schweiz,
verwechselt wird. Deshalb hat der afrikanische König Mswati III. von Swaziland zu seinem 50. Geburtstag 2017 das Land umbenannt – in eSwatini. Nun ja, ein König darf in seinem Land machen, was er will.

 

Aber die Christen in eSwatini dienen gemeinsam mit uns noch einem ganz anderen König – unserem HERRN JESUS. DER entscheidet nicht nach Lust und Laune über unser Schicksal, sondern bleibt derselbe: gestern, heute und in Ewigkeit (Hebräer 13,8). Und diesen König JESUS wollen die Geschwister vom christlichen Radiosender „Stimme der Kirche“ verkünden, auch über die Landesgrenzen bis nach Südafrika und Mosambik. Der Sender hat nun die Möglichkeit, offiziell registriert zu werden. Doch dafür muss eine flächendeckende Ausstrahlung in eSwatini gewährleistet werden. Bei der Umsetzung dieses Vorhabens und der technischen Aus- und Aufrüstung des Senders sind wir um Mithilfe gebeten worden. Gerne wollen wir mithelfen, damit noch mehr Menschen vom KÖNIG der Könige und HERRN aller Herren (Offenbarung 19,16) hören. Vielleicht wollen Sie etwas dazugeben? eSwatini würde sich freuen.