Pakistan ist neben Afghanistan das einzige Land, wo Kinderlähmung noch nicht ausgerottet ist. Doch als im Dezember 2019 die Polio-Impfungen begannen, wurden Gesundheitsarbeiter angegriffen, sie beschützende Polizisten ermordet, Krankenhäuser angezündet.

 

Die Impfkampagnen seien ein Versuch des Westens, die Muslime unfruchtbar zu machen, meinen pakistanische Hardliner. In diesem Kontext als Christ leben, der einer „westlichen Religion“ angehört? Alltägliche Diskriminierung, die zunehmende Radikalisierung der muslimischen Mehrheit sowie strenge Anti-Bekehrungsgesetze aushalten? – Nicht wenige Geschwister vor Ort sind gelähmt und haben Angst, ihren Glauben zu bekennen. Der Gedanke, den muslimischen Nachbarn mit dem Evangelium zu erreichen, wird in manchen Gemeinden kaum noch gepredigt. Das Ziel unseres Partners ist es, die Christen für Evangelisation zu sensibilisieren und sie gegenüber ihrem muslimischen Umfeld sprachfähig zu machen. Dafür werden verschiedene Trainingskurse entwickelt und anschließend in Gemeinden und christlichen Krankenhäusern im ganzen Land gehalten. Danke, wenn Sie da mithelfen.