„Wir erleben momentan in der islamischen Welt eine einmalige Situation.“ So berichtet es uns Yassir Eric von seiner Reise in den Irak. Er ist Vorsitzender des Netzwerks Communio Messianica, was so viel heißt wie „Gemeinschaft in Christus“.

 

Dadurch sind Christen aus muslimischem Hintergrund, sogenannte Konvertiten, in 70 Ländern verbunden. Viele von ihnen leben isoliert ohne christliche Gemeinschaft vor Ort, werden aufgrund ihres Glaubenswechsels aus der Familie ausgeschlossen oder sogar körperlich angegriffen. Durch Communio Messianica finden sie geistliche Heimat, Austausch und Begleitung. „Derzeit kommen so viele Muslime zum Glauben an Jesus wie nie zuvor in der Geschichte“, staunt Yassir Eric. Er sieht in diesem Wunder eine Welle von Gebetserhörungen der vielen Christen, die seit Jahren für den Nahen Osten beten. Danke, wenn auch Sie weiterhin „Zusammenarbeiter“ im Gebet für die islamische Welt sind und die Arbeit des Netzwerkes mit unterstützen.