Fürbitte und Spende

Zusammenzustehen im Gebet – das ist unseren Partnern das Wichtigste. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit der weltweiten Gemeinde Gottes die Not, die Herausforderungen und die Freuden vor Gott zu bringen. Und wenn es Ihnen Freude macht und Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Arbeit der einheimischen Gemeinden durch Ihre Gabe unterstützen.

 

Hilfe für Brüder International e.V.
Evangelische Bank eG
IBAN DE89 5206 0410 0000 4156 00
BIC GENODEF1EK1

 

Christliche Fachkräfte International e.V.
Evangelische Bank eG
IBAN DE13 5206 0410 0000 4159 01
BIC GENODEF1EK1

 

 

 

Indien: ,Die Menschen verschwinden'

„Die Covid-Situation in Indien wird immer noch schlimmer: Es ist nicht nur die Tatsache, dass es kontinuierlich neue Höchststände zu melden gibt, sondern, dass die Menschen einfach plötzlich verschwinden. Letzte Woche haben wir vier unserer Freunde aus verschiedenen Orten verloren. Den Krankenhäusern gehen die Beatmungsgeräte und Sauerstoffflaschen aus und sie sind nicht in der Lage, mit der Patientenlast fertig zu werden.“ So berichtet uns ein indischer Partner.

 

 

Unterstützung für den Libanon

Im Online-Gottesdienst der Stuttgarter Konferenz für Weltmission wurde von Pastor Hikmat und seinem Team die Arbeit der RCB Kirche im Libanon vorgestellt. Hier finden Sie weitere Informationen sowie die Möglichkeit, für diese Arbeit zu spenden.

Sage nicht, ich bin zu jung (Jeremia 1,7)

Es wurde in allen Zeiten viel diskutiert über „die Jugend von heute“, so auch derzeit über die Generation Z. Die ab Ende der 90er Jahre Geborenen brauchen Stabilität, aber auch Freiheit, sagt man ihnen nach. Sie seien kritischer gegenüber Religionen, aber auf der Suche nach Sinn.

Lehre dein Kind, den richtigen Weg zu wählen (Sprüche 22,6 a)

Wenn die Menschen nicht zu uns kommen, machen wir uns eben auf zu ihnen. So dachte es sich unser Partner in Indonesien. Der Inselstaat hat weltweit die größte muslimische Bevölkerung, doch auf der Insel Sumatra gibt es verhältnismäßig viele Christen. Viele von ihnen leben ihren Glauben jedoch nicht aktiv.