Fürbitte und Spende

Zusammenzustehen im Gebet – das ist unseren Partnern das Wichtigste. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit der weltweiten Gemeinde Gottes die Not, die Herausforderungen und die Freuden vor Gott zu bringen. Und wenn es Ihnen Freude macht und Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Arbeit der einheimischen Gemeinden durch Ihre Gabe unterstützen.

 

Ein besonderes Café - oder: Wege in die Freiheit

Viele tadschikische Männer sind wegen der Arbeit ins Ausland gegangen. Im schweren Bürgerkrieg 1991 bis 1997 sind Zehntausende gefallen. Deshalb gibt es einen massiven „Frauenüberschuss“ in Tadschikistan. Vielehen sind da keine Seltenheit. Mit den Nebenfrauen wird die Ehe oft nur in der Moschee geschlossen.

Zutritt für Kinder - ausdrücklich erwünscht !

Während von der Kirche das laute Singen und die Predigt des Gottesdienstes für die Erwachsenen herüberdringen, versammeln sich die Kinder unter Bäumen im Freien, um Bibelgeschichten zu hören und Kinderlieder zu singen. Zumindest gibt es einen Kindergottesdienst in vielen Gemeinden in Mali – dank der wichtigen Arbeit unseres Partners.

Christsein in Bangladesch - 500 Jahre nach den ersten Missionaren

Vor ziemlich genau 500 Jahren kamen mit portugiesischen Kaufleuten auch die ersten Bibeln „unters Volk“. 2019 ist das für die Christen in Bangladesch aber kein Grund für ein öffentliches Jubiläumsjahr, wie wir das hier 2017 in Deutschland mit der Reformation erlebt haben.

Gerufen, Getauft, Gerettet

Artikel im ideaSpektrum Spezial Christenverfolgung 2019: "Machtfrage am Bosperus"