Fürbitte und Spende

Zusammenzustehen im Gebet – das ist unseren Partnern das Wichtigste. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit der weltweiten Gemeinde Gottes die Not, die Herausforderungen und die Freuden vor Gott zu bringen. Und wenn es Ihnen Freude macht und Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Arbeit der einheimischen Gemeinden durch Ihre Gabe unterstützen.

 

In Indiens Slums: JESUS für die Kleinen

Wie Schuhschachteln aus Wellblech sehen die Hütten der Slums im indischen Panipat  aus. Die meisten Bewohner leben ohne Infrastruktur, mehr als jeder Zehnte ist unter 6 Jahre alt. Die Kinder müssen mit für das Überleben der Familie arbeiten oder betteln gehen.

Christsein um jeden Preis

Wer dieses Jahr auf der Stuttgarter Konferenz für Weltmission war, konnte Mehrdad
Fatehi erleben. Er leitet die theologische Ausbildung von PARS. Und die ist dringend nötig, denn immer mehr Iraner kommen zum Glauben, viele mit muslimischem Hintergrund. Mit diesem Gemeindewachstum hat der Iran mittlerweile sogar China überholt.

Christen im Land von Präsident Rajaonarimampianina

Sehr viele Kinder kennen die Geschichte von den vier tierischen Freunden, die aus dem Zoo ausbrechen, um in die Wildnis zu gelangen. Und die in Madagaskar landen. Gar nicht so viele Christen in Europa kennen die Situation der Christen in dem Inselstaat im indischen Ozean.

Gemeinsam für Kuba

In Kuba betragen die Lebenshaltungskosten für eine vierköpfige Familie im Monat 100 US-Dollar, ein Lehrer verdient aber nur 25 US-Dollar. Zudem wurden 2017 Gemeinderäume und Bibelschulen vom Hurrikan Irma zerstört. Doch JESUS gebraucht die Christen im Land.