Fürbitte und Spende

Zusammenzustehen im Gebet – das ist unseren Partnern das Wichtigste. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit der weltweiten Gemeinde Gottes die Not, die Herausforderungen und die Freuden vor Gott zu bringen. Und wenn es Ihnen Freude macht und Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Arbeit der einheimischen Gemeinden durch Ihre Gabe unterstützen.

 

Wohin sonst sollen sie gehen?

Rund eine Million Rohingyas leben dicht gedrängt im größten Flüchtlingslager der Welt in Bangladesch. Aber wohin sonst soll die muslimische Minderheit gehen, nachdem sie aus dem Nachbarland Myanmar vertrieben wurde, die internationalen Kameras wieder weitergezogen sind?

Nationale Katastrophe in Indien

In Indien ist derzeit Regenzeit. Soweit normal. Doch in diesem Jahr regnet es im Süden Indiens um die Stadt Kerala wie seit Jahrzehnten nicht mehr, manche sprechen von einer Jahrhundertflut. Die indische Regierung hat die Situation jetzt zur nationalen Katastrophe ausgerufen. Eine halbe Million Menschen haben ihr Hab und Gut verloren, ungefähr 200 sogar ihr Leben.

Dammbruch in Laos - CFI-Entwicklungshelfer in Überschwemmungsgebiet

Aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Wochen ist der Sekong Fluss in Laos bedrohlich gestiegen. Dienstagnacht (Ortszeit) ist aufgrund der Wassermassen bereits ein Damm eines Wasserkraftwerkes gebrochen. Die Medien berichten von zahlreichen Vermissten und mehreren Toten.

Ora et labora

Ein Diktator in einer demokratischen Republik, der die Wahlen um zwei Jahre verschiebt. Blutige Proteste. Ethnische Konflikte. Rebellengruppen, die mit Gewalt um Land und Bodenschätze kämpfen. Durch diese und andere Probleme sind in der Demokratischen Republik Kongo mehr als 4 Millionen Menschen auf der Flucht, ins Nachbarland oder in andere Teile des eigenen Landes.