Friedensnobelpreisträger Pfarrer Desmond Tutu kämpfte gegen die Apartheid in Südafrika.Er schrieb einmal: „Wir schwarzen Südafrikaner hatten das Land, die Weißen die Bibel. Später war es umgekehrt: Die Weißen hatten das Land, wir die Bibel. Wahrscheinlich haben wir das bessere Los gezogen.“ Heute sind mehr als 80 Prozent aller Südafrikaner Christen.

 

Doch mit dem Ende der Apartheid kommen auch unter der schwarzen Bevölkerungsmehrheit Spannungen auf. Die Christen spalten sich immer mehr in unterschiedlichste Gemeinderichtungen auf. Auch das „bessere Los“, die Bibel, droht in Südafrika an Stammesgrenzen, Kirchenmauern und Vorurteilen vergessen zu werden. Eine kleine Bibelschule bei Kapstadt möchte hier einen Gegenakzent setzen. In ihrem neuen Programm sollen die Pastoren biblisch fundiert unterrichtet werden. Wir wollen den Aufbau der Ausbildung unterstützen und setzen gemeinsam mit den Geschwistern auf „das bessere Los“.