Mit fünf Kindern sind Christoph und Juliane Rottmann im letzten Jahr in ihren CFI-Einsatz gestartet. Co-Workerin Carola ist nach Uganda mitgekommen. Sie hält den Eltern ...

 

... den Rücken frei für die Projektarbeit und den geistlichen Auftrag. Juliane schreibt: „Ohne unsere Lernhelferin wäre der Unterricht wohl kaum zu schaffen. Und für unsere Kinder ist es sowieso viel spannender als bei Mama Schule zu haben.“ Aber Carola springt auch ein, wenn Mäuse verjagt oder Läuse bekämpft werden müssen. Sie kocht, spielt mit den Kindern, macht abends auch mal den „Babysitter“, wenn Rottmanns noch zu Besprechungen in der Kirche sind. In all diesen Aufgaben erlebt Carola GOTT sehr intensiv. Übrigens: vor 13 Jahren war Juliane Rottmann selbst einmal Co-Workerin – bei einer Familie in Kenia.

Danke, wenn Sie unsere Lernhelfer/innen im Gebet und vielleicht auch finanziell mittragen!

 

Weitere Infos zum Projekt