Deutschland befindet sich in einer Krise – und wir sind berührt von den Rückmeldungen aus über 60 Ländern, in welchen Partner bestätigen, dass sie für unser Werk und für Deutschland beten. Doch längst sind auch unsere Partner selbst von der Krise betroffen und so wollen wir in dieser globalen Krise wie gewohnt auch für unsere Geschwister im Ausland da sein und sie unterstützen.

Erste Hilferufe haben uns aus verschiedenen Ländern erreicht. Ein Partner im Kongo schreibt, dass sich die Preise für Lebensmittel auf den Märkten mittlerweile schon verdoppelt haben. Aus Äthiopien hören wir das gleiche. In Venezuela wurde die Grenze nach Kolumbien geschlossen – eine der wichtigsten Möglichkeiten um Medikamente in das krisengebeutelte Land zu bekommen. In Indien befinden sich 1,3 Milliarden Menschen in ihren Häusern und haben schon jetzt keine Lebensmittel mehr. Unvorstellbar sollte sich das Virus in diesen Ländern so ausbreiten wie in Europa – an Orten ohne funktionierende Gesundheitssysteme und mit Krankenhäusern, denen es an den grundlegendsten Dingen fehlt.

Aus der Zentralafrikanischen Republik meldet sich unser Partner aus erster Stunde. Er entwickelte sich in den letzten 40 Jahren zu einer zentralen theologischen Ausbildungsstätte für Westafrika – seit 40 Jahren sind wir mit ihnen verbunden. Nun wurden wir nach dringender Unterstützung gefragt, um die 110 Studierenden auf dem Campus versorgen zu können. Eine erste Hilfe durften wir bereits auf den Weg bringen. Ebenso für die weltweite Evangelische Allianz. Vor weniger als einem Monat besuchte uns noch ihr Leiter Bischof Efrain Tendero in unseren Büroräumen in Stuttgart – nun bittet er dringend um Hilfe für ihre Arbeit. Vielen Dank, sollte es Ihnen möglich sein gemeinsam mit uns auf diese Hilfsgesuche einzugehen und unsere Partner weltweit im Gebet und mit unseren Gaben zu unterstützen.

 

Weitere Informationen und Spendenmöglichkeit

Hier können Sie einige Rückmeldungen unserer Partner lesen

Hier können Sie sehen, wo auf der Welt unsere Partner für Deutschland - für Sie - beten

 

Da momentan keine Gottesdienste stattfinden können, möchten wir Sie herzlich einladen, die Online Predigtdatenbank sermon-online.de zu besuchen. Dort gibt es die Möglichkeit, Predigten der JugendMissionsKonferenzen der letzten Jahre und von unserem Gründer Winrich Scheffbuch anzuhören.

 

Wir möchten in diesen schwierigen Zeiten besonders für unser Freunde und Unterstützer da sein und gerne auch für sie beten. Wenden Sie sich doch mit ihren Anliegen an:

E-Mail: info@gottes-liebe-weltweit.de

Telefon: +49 (0)711 210 21-25

 

Stand: 26.03.2020

 

Weitere Infos zum Projekt