Themen

 

Nothilfe nach Tropensturm

Update 30.04.2019: Unsere Entwicklungshelferin Petra Krumpen berichtet aus Simbabwe: "Die großen Zerstörungen haben ungefähr 2 Autostunden von Mutare stattgefunden. Am Anfang war es schwierig, Hilfe dorthin zu bekommen, da Straßen zerstört sind. Mit Hilfe von Helikoptern wurden und werden immer noch Lebensmittel in die entlegenen Gegenden gebracht..."

weiterlesen

Ohnmacht, Mut und Möglichkeiten

Im August letzten Jahres trat ein Gesetz in Nepal in Kraft, das die Religionsfreiheit der Christen im Land einschränkt. Der persönliche Glaube darf demnach noch gelebt werden, ein Religionsübertritt oder auch nur Gespräche über den Glauben können bei Anzeige zu einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren führen. Für unsere Partner wurde somit große Teile ihrer Arbeit illegal.

weiterlesen

Bitterarm und doch reich beschenkt

In Kuba betragen die Lebenshaltungskosten für eine vierköpfige Familie im Monat 100 US-Dollar, ein Lehrer verdient aber nur 25 US-Dollar. Zudem wurden 2017 Gemeinderäume und Bibelschulen vom Hurrikan Irma zerstört. Doch JESUS gebraucht die Christen im Land.

weiterlesen

'Authentisches Leben'

Reinhard Holmer, Direktor des Diakonissen-Mutterhauses Elbingerode und stellvertretender Vorsitzender der beiden Vereine, erzählt, was für ihn "Authentisches Leben" bedeutet.

weiterlesen