Der schon seit 2011 andauernde Krieg in Syrien hat Millionen Syrer aus ihren Häuser und ihrer Heimat vertrieben. Er hat nicht nur Tausende Menschen das Leben gekostet und das Land wirtschaftlich extrem geschwächt, sondern auch vielen die Hoffnung genommen.

 

Millionen Syrer sind in die benachbarten Länder geflohen. Im Libanon machen die syrischen Flüchtlinge inzwischen über 25 % der Bevölkerung aus. In Jordanien sind riesige Zeltlager entstanden, die zu den größten „Städten“ Jordaniens gehören. Etwa 2 Mio. Syrer flohen in die Türkei, wo sie es aufgrund kultureller und sprachlicher Barrieren besonders schwer haben. Unsere Partner unterstützen die Flüchtlinge schon seit längerer Zeit auf ganz unterschiedliche Weise. Dazu gehört typische Nothilfe wie Lebensmittelpakete, Supermarktgutscheine, Decken, warme Kleidung und Brennholz für die kalte Winterzeit, die jetzt in der Region begonnen hat. Da der Konflikt schon so lange dauert und ein Ende aktuell nicht in Sicht ist, sind einige Partner zu längerfristigen Projekten übergegangen. Dazu gehören vor allem inoffizielle Schulen für Flüchtlingskinder. Im Libanon haben etwa 200.000 syrische Schulkinder keinen Schulplatz. Einigen von ihnen fehlen inzwischen Jahre an wichtiger Grundbildung – andere sind bereits über 10 Jahre alt und waren noch nie in einer Schule. Um diesen Kindern eine Hoffnung für die Zukunft zu geben, unterrichten unsere Partner die wichtigen Fächer Mathe, Englisch und Arabisch. In regelmäßigen Andachten bekommen die Kinder auch die Chance von JESUS und christlichen Prinzipien zu hören. Die Not im Nahen Osten ist gerade sehr groß – die Möglichkeiten für unsere Partner, ganz praktisch Zeuge der Liebe GOTTES für die vielen Muslime zu sein, auch. An einigen Orten sind sogar schon geistliche Früchte zu sehen: Die Kirchen sind voll mit Besuchern und das Interesse an JESUS ist stark. Für viele wird ER zur einzigen Hoffnung!

 

Bitte beten Sie, dass die Christen vor Ort immer wieder neue Kraft bekommen, durchzuhalten und weiter zum Segen für viele werden. Für die vielen Flüchtlinge, die JESUS noch nicht kennen, darf für offene Herzen und eine Begegnung mit unserem HERRN gebetet werden. Danke auch dafür, wenn Sie sich finanziell an den Projekten beteiligen.

 

Weitere Infos zum Projekt