Aktuelle Berichte

 

Corona im Kongo: USB - mehr als nur Datenaustausch

Im Ostkongo ist unser Gesamtwerk „Gottes Liebe weltweit“ seit vielen Jahren freundschaftlich mit der Universität „Shalom“ in Bunia verbunden. Ihr Name wird oft mit den drei Buchstaben „USB“ abgekürzt, und für uns ist diese Hochschule auch - wie ein USB-Anschluss am Computer oder ein USB-Speicherstick - ein echter „Wissensspeicher“ und „Transferort“ für Know-how. Doch nicht nur Daten, Informationen und Fachwissen werden an der „USB“ ausgetauscht - nein, es geht auch um einen geistlichen Austausch.

weiterlesen

Indonesien: Corona, Koran ... und Ramadan

Unser Mitarbeiter Daniel Pianka unterrichtet an der UKRIM erneuerbare Energien. Doch auch an dieser christlichen Universität geht die Corona-Krise nicht spurlos vorüber. Der bisherige Kanzler der Universität, Samuel Handali, berichtete uns kürzlich von der aktuellen Situation.

weiterlesen

Ecuador: Tote auf den Straßen - und die Angst im Kopf

Leichengeruch erfüllt die Straßen der ecuadorianischen Hafenstadt Guayaquil. Vielleicht haben Sie die bedrückenden Bilder von den Toten auf der Straße ja auch gesehen? In Ecuadors Metropolen brechen die Gesundheits-Systeme zusammen. Die zuständige Ministerin hat überfordert „hingeschmissen“ und ist zurückgetreten. Die Menschen fühlen sich allein gelassen, haben Angst.

weiterlesen

A wie Ausländer, Aussatz und Ausgangssperre

Seit über 6 Monaten unterstützt Hanna deutsche Entwicklungshelfer in Jordanien, die dort eine Sportsozialarbeit für Geflüchtete aufbauen. Durch die Verbreitung von Covid-19 wurde in Jordanien eine der strengsten Ausgangssperren weltweit verhängt. Hanna ist mittendrin und schreibt, was dies mit den Menschen in Jordanien und mit ihr macht und wie Gott sie dadurch herausfordert.

weiterlesen