„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Dieses Sprichwort trifft wohl auf Indien nicht zu. Denn wir wurden angefragt, bei der Ausbildung von manch „älterem Hans“ mitzuhelfen. In der Gemeindegründungsbewegung im Hindi-Gürtel werden Leiter gebraucht, die den jungen Gemeinden mit Mut, Bibelwissen und auch persönlicher Integrität vorstehen.

 

Im altindischen Sanskrit gibt es ein Sprichwort: „Die Worte ehrlicher Männer, selbst wenn sie im Scherz gesagt werden, sind in Stein geschrieben – und die Worte von unehrlichen Männern, selbst wenn sie darauf schwören, immer in Wasser!“ Und weil es beim Evangelium um GOTTES Lebenswort geht, wollen unsere Geschwister von der „Haryana-Dorf-Mission“ mithelfen, dass ehrliche Männer und Frauen zur Gemeindeleitung, zur Evangelisation, zum persönlichen Zeugnis ausgestattet werden. Deren Leiter Satpal Singh war früher selbst Mitglied der radikal-hinduistischen Organisation RSS und ahnt, was in den kommenden Jahren auf Indien in puncto „Religionsfreiheit“ zukommen kann. Da wollen wir gerne mithelfen, manch „alten Hans“ zum Jünger
zu machen – Sie auch?

 

Weitere Infos zum Projekt